Diagnostik/Therapie:

Hörstörungen und Schwindel
Zur Diagnostik bei Hörstörungen und Schwindel führen wir folgende Untersuchungen/Therapien durch:

Endoskopie/Ultraschall
Bei Erkrankungen des Nasen-, Mund- und Rachenraumes, des Halses sowie der Stimme werden folgende Untersuchungen angewendet:

Allergologie
Rund 30% der Bevölkerung leiden heute unter allergischen Beschwerden, wobei eine deutliche Zunahme in den vergangenen Jahren zu beobachten ist. Dabei bestimmt in hohem Maße die genetische Prädisposition, d. h. eine krankheitsbegünstigende Veranlagung, ob ein Mensch eine atopische Krankheit bekommt. Außerdem lassen sich in epidemiologischen Studien Zusammenhänge zwischen Umwelteinflüssen bzw. Innenraumfaktoren wie Temperatur, Feuchte, Ausstattung von Wohnräumen mit Teppichen und Möbeln, Lüftungs- und Reinigungsverhalten und allergischen Erkrankungen erkennen.

Das frühzeitige Erkennen einer allergischen Erkrankung kann für deren Verlauf entscheidend sein. Hierfür stehen eine Reihe verschiedener Tests zur Verfügung.

Der Prick-Test ist der gängigste Test zur Diagnostik der Allergien vom Soforttyp.
Bei diesem Test werden standardisierte Testlösungen auf die Haut der Unterarme aufgetragen. Mit einer Prick-Lanzette wird die Testlösung schmerzfrei in die obere Hautschicht eingebracht und ruft dort im Falle der positiven Reaktion eine Hautrötung mit Quaddelbildung hervor.

Liegt eine behandlungsbedürftige allergische Erkrankung vor, kann dann eine auf den Patienten abgestimmte Therapie festgelegt werden.

Ein in diesem Zusammenhang weiteres wichtiges diagnostisches Hilfsmittel stellt die Rhinomanometrie im Rahmen der nasalen Provokationstestung dar.
Mit dieser Untersuchung kann die Durchgängigkeit der Nasengänge und damit bestehende Einschränkungen der Atmung durch die Nase überprüft werden.

Zur Therapie zählen das Vermeiden allergieauslösender Stoffe, Medikamente zur Behandlung der allergischen Symptome sowie in besonderen Fällen die Hyposensibilisierung. Durch die wiederholte Gabe eines Allergens soll eine klinische Verträglichkeit erzeugt werden.
Am besten eignet sich diese Therapie für Patienten mit Pollen-, Hausstaubmilben- und Insektgiftallergie.

* Allergiediagnostik (Hauttestungen, nasale Provokationstestungen) und Behandlung der Allergien (Hyposensibilisierungstherapie)

Naturheilverfahren
Neben den in meiner Praxis vollständig zur Verfügung stehenden Verfahren der so genannten "Schulmedizin" hat sich in der HNO-Heilkunde ein breiter Erfahrungsschatz an naturheilkundlichen Therapiemethoden entwickelt. Durch ihren Einsatz ist es möglich, die Kraft der Natur zu nutzen und damit schonender zu einem Heilungserfolg zu gelangen. Gerade in der HNO-Heilkunde sind Naturheilverfahren häufig eine gute Alternative.
Angewandt werden homöopathische, phytotherapeutische Behandlungen sowie die Sauerstoffmehrschritttherapie nach Prof. Dr. von Ardenne.

Bahnhofsallee 2
61231 Bad Nauheim
Tel 0 60 32/12 42
praxis@hno-bad-nauheim.de

Montag bis Freitag
08.00 - 11.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Mittwochnachmittag
geschlossen